© beck 2003-2019
all rights reserved
built with indexhibit

17.10 songs of the day: wu-tang vs. the beatles - got your money

17.10 ... wir sind dieses jahr nicht auf der frankfurter buchmesse, wollen aber wenigstens die frohe botschaft zu verkünden, dass es 2020 zwei neue beck-cartoon-bücher geben wird ... zwei neue titel!

16.10 song of the day: dustin o'halloran - an ending a beginning

16.10 die truppe trifft sich in der badesaison beinahe täglich an einer bestimmten stelle am see. die truppe besteht aus einer wechselnden zahl von rentnerinnen und rentnern, die sich mit vornamen ansprechen. die meisten sind von recht fülliger statur und spätestens am ende der saison sind alle gründlich braungebrannt. es macht immer wieder spaß, vermutungen anzustellen, was die truppe eint: hatten sie eine gemeinsame arbeitsstelle? oder gingen sie gemeinsam zur schule? sind sie eine freizeitgemeinschaft, ein sauna- oder sportclub? wie jede gruppe besteht die truppe aus unterschiedlichsten charakteren, es gibt die wortführer, die spaßmacher, die schlaumeier, die claqueure, die mitläufer und die stillen. der vorherrschende dialekt ist sächsisch, von der gemütlichen leipziger art. vorgestern wurde mir mal wieder klar, dass die truppe mit ihrer präsenz dafür sorgt, dass dieser strand ein strand für die nackten bleibt. eine gruppe junger, lauter menschen kam angeradelt und stoppte kurz vor dem hügel mit den nackten: „ieeh, hier sind ja alle nackt. ieeeh, fkk!! und so viele alte leute hier!“ so der einhellig gekreischte kommentar, den ein mädchen mit dem satz „tja, willkommen im osten deutschlands“ abschloss ... jedenfalls, die jungen leute drehten ab und ich hätte fast der truppe applaudiert. aber die bekam von dem auftritt gar nichts mit, weil ingeborg gerade süßigkeiten verteilte

15.10 song of the day: jens lekman - it was a strange time in my life

15.10 prima brexit-cartoon vom zeichner tiwwat pattarakulvanich aka mor in der bangkok post :-)

14.10 song of the day: ali farka touré, toumani diabaté - debe

14.10 das wochenend-wetter tat so, als hätten wir wieder juli. die von den warmen temperaturen überraschten bürger saßen in scharen in ihren neuen herbstklamotten am sandstrand und schauten auf den see, resp. ihre bildschirmchen. ein surreales bild. niemand war im wasser.

12.10 victor borge, dänischer komiker und musiker, erklärt eine mozart-oper (in einem akt) ... und wir kichern zart!

11.10 song of the day: buffalo springfield - for what it’s for (ein wahrer klassiker! thx søren)

11.10 für schwaben, sparfüchse, schnäppchenjäger, twitterfans & follower, audi-fahrerinnen & fahrer und vor allem für englisch-liebhaber, bieten wir in unserem kleinen pop-up-uk-webshop zur zeit den 2020 calendar of cartooned tweets zu sensationell günstigen preisen an

10.10 song of the day: alex g - mary

09.10 song of the day (ist ein schrecklicher ohrwurm, den ich seit heute morgen habe, entschuldigung!!): joni mitchell - all i want

08.10 song of the (rainy) day: morten qvenild - wild horses

08.10 „im altenheim ist es bei diesem wetter sehr schön“

05.10 song of the day: can - one more saturday night

05.10 auf der revolutionale-party: am spülbecken wäscht eine revolutionärin eine „lieblingskanne ihrer großmutter“ aus. das wasser bleibt ewig rot vom theaterblut, dass sich in der kanne befand. das „blut“ haben sie in der beliebten mädlerpassage für ein die-in benutzt, mit dem auf das artensterben aufmerksam gemacht werden sollte. 200 tierarten sterben täglich aus, man müsse sich das mal vorstellen, sagt die junge frau ehrlich empört ... und ich gewinne angesichts ihres enthusiasmus für ein paar minuten den glauben an die menschheit zurück

04.10 song of the day: angela desveaux - two moons

03.10 song of the day: electra - tritt ein in den dom (1972, prog-rock aus dresden)

02.10 blick in den englischen kalender, wo uns diesen monat ein lieblingsbild erfreut

01.10 song of the day: nils frahm - 4:33 (benannt nach john cages komposition 4'33", nur lauter gespielt und kürzer ;-)

01.10 wir bitten um entschuldigung, die ausstellung beckcartoons am meer in der zeitkunstgalerie in born a. darß muss leider wegen unpässlichkeit des künstlers ausfallen

28.9 liebe zeitung die presse in wien, wir finden es super toll, dass sie mal wieder beck cartoons abdrucken, fragen uns aber, woher sie die bilder haben. aus dem internet? zum beispiel diese doch schon etwas betagte zeichnung in ihrer ausgabe vom 14. september ... wir sollten reden! ;-))

27.9 song of the day: max cooper - parting ways

26.9 song of the day: lassie singers - mein zukünftiger ex-freund (lieblingssong seit 27 jahren)

26.9 hach ja, aber dann war’s ganz nett bei den ver.di(s) und ich hab frank bsirske von hinten gesehen

25.9 song of the day: hvob - bloom (superbes video)

24.9 das telefon klingelt, es meldet sich mit straffer stimme ein „helmut schmidt“, er mache eine karikaturenausstellung zum thema 30 jahre mauerfall und so weiter und bittet um genehmigung, eine arbeit von mir zu verwenden, druckdaten hätte er da. es wird eine wanderausstellung und er zahlt selbstverständlich ein nutzungshonorar ... herr schmidt, we salute you!

21.9 song of the day: (sandy) alex g - gretel

21.9 „ ... katzen sind wie beamte ... sie haben einen tagesablauf und von dem weichen sie nie ab, es ist immer das gleiche ... “ - schönes feature über katzen

19.9 song of the day: glenn gould - 1/4 goldberg variations (für lothar - r.i.p.)

19.9 gisela otto, die frau des heute beerdigten leipziger cartoonisten lothar otto, ist eine bemerkenswerte frau, schlagfertig und voller witz. sie war, das ist anzunehmen ganz sicher eine quelle der inspiration für unseren geschätzen kollegen. dem lothar hätte das gebabbel von dem grabredner auch nicht gefallen ... und ja, hat der lothar nicht einen wunderschönen grabstein? so schön grau ... ich liebe grau ... was, die haben das grab schon zugeschaufelt? dann kriegt der lothar ja gar keine luft mehr ... sagt sie und lächelt dabei schelmisch ... ps. frau otto, der stein ist ausnehmend schön

16.9 song of the day: alcoholic faith mission - sweet evelyn (der song ist zehn zauberhafte minuten lang - warum so wenig views?)

16.9 ein regentag. herrlich. endlich darf man, ohne reue, drinnen am computer sitzen und all die jobs erledigen, die man nur am bildschirm erledigen kann. und man darf sich dabei schön mit der wacom-zeichentablet-app herumplagen; was soll’s, es regnet ja draußen ... das prozedere ist meistens so: man schaltet den rechner an, das tablet leuchtet in bereitschaft, die app sagt aber: kein tablet angeschlossen. ooookay. neustart. wenn man glück hat, findet die wacom-app danach das tablet. hat man pech, geht es so weiter: man schaltet den rechner aus, trennt das tablet vom computer, startet wieder neu, deinstalliert die wacom-app, macht wieder neustart, danach den browser an, wo man wacom.com besucht, die treibersoftware runter lädt und sie installiert. danach, neustart. diesmal sollte die wacom-app das tablet finden! es gibt dann nur noch ein ganz kleines problem: der stift reagiert nicht. aber das kennen wir schon, das liegt an den sicherheitseinstellungen: man muss im system unter sicherheit genehmigen, dass das tablet den rechner steuern darf (sic). dann folgt evtl. noch ein neustart und juchuh, nach gefühlten drei stunden kann man endlich losarbeiten. danke wacom. wir nehmen an, das ist der fortschritt, von dem alle sprechen, brauchen jetzt aber erst mal ganz altmodisch einen kaffee. und während wir uns den zubereiten, gleitet der rechner leise in den ruhezustand. wir sind gespannt, ob er nachher beim aufwachen das tablet ... und was machen sie so an regentagen?

14.9 beim rumkramen ein schönes video aus dem jahr 2007(!) gefunden, mein 12 jahre jüngeres ich quasselt übers cartoon-machen. lieblingsszene in diesem video ist übrigens der mann am meer (2:07)

12.9 song of the day: tindersticks - the amputees

10.9 liebe linkspartei (in leipzig): gleichheit steht in großbuchstaben auf ihren hübschen wahlplakaten, die hier, viele tage nach der landtagswahl, ganz einsam an den laternenmasten hängen. unser wunsch: könnten sie es bitte den anderen parteien gleichtun und die plakate abhängen? am besten gleich morgen, danke!

10.9 song of the day: haley heynderickx - the bug collector

07.9 klar, dass der barmann kein gewöhnlicher barmann ist, sondern regisseur, schauspieler, produzent, musiker und schriftsteller (typisch berlin ;-)

07.9 song of the day: beck - steal my body home

06.9 song of the day: beck - ghettochip malfunction (hell yes) [8bit remix]

05.9 song of the day: beck - truckdrivin' neighbors downstairs (wie sie schon bemerkt haben, sind wir mitten in einer spontanen beck-woche bei song of the day)

04.9 song of the day: beck - ship in a bottle

03.9 song of the day: beck & that dog - girl of my dreams

02.9 song of the day: beck - asshole

02.9 diese nervosität, die einen befällt, wenn man sich mal für einen tag vom internet fernhält: man könnte ja etwas verpassen, z.b. eine wichtige e-mail („paypal ändert seine geschäftsbedingungen“), ein crazy tweet von trump, ein katzenvideo auf youtube, ein #catsofinstagram oder diesen lustigen hund