©beck 2003—2020


das neue dicke
beck-buch,
jetzt ordern!
(im shop oder
auch formlos
per e-mail!)

07.04 wir wollen zwischendurch mal danke sagen, für ihre treue und für die tolle unterstützung in diesen komisch harten zeiten. da buchläden und ausstellungen geschlossen sind, fallen für uns nämlich einnahmen aus verkäufen gänzlich weg. um so mehr freuen wir uns, dass wir im moment fast jeden tag damit beschäftigt sind, bestellungen aus dem webshop zu verschicken, meist bücher und prints. wir wissen das sehr zu schätzen, dankeschön!

06.04 sotd: lana del rey - hope is a dangerous thing for a woman like me to have - but i have it (wir sind nicht gerade fans von lana del rey, aber wir wollten mal wieder eine frauenstimme hören und einen song, der uns anspricht)

05.04 heute haben wir uns aus jux die domain beckwitz.de gekauft (-;

05.04 lange song-titel bei sotd: peterlicht - wir sind jung und wir machen uns sorgen über unsere chancen auf dem arbeitsmarkt (eigentlich wollten wir von peterlicht das stück ich hatte einen parkplatz am fuss der n'gong berge spielen, aber das ist leider ein wort zu kurz für diese liste (-;

04.04 sotd: strand - las dudas emocionales no son un problema, el racismo sí (das ist nicht nur einfach ein weiterer langer songtitel, der sampler foehn006. aus dem jahr 2003, von dem dieses besinnliche instrumentalstück stammt, gehört für uns für alle zeiten zu den absoluten klassikern der elektronischen musik)

03.04 zwei damen stehen vorm ärztehaus und diskutieren „gorouna“

03.04 sotd: sufjan stevens - the black hawk war, or, how to demolish an entire civilization and still feel good about yourself in the morning, or, we apologize for the inconvenience but you're going to have to leave now, or, 'i have fought the big knives and will continue to fight them until they are off our lands!' (von sufjan stevens gibt es einfach zu viele schöne, schön lang betitelte songs. deshalb geben wir hier noch zwei dazu:) the mistress witch from mcclure (or, the mind that knows itself) (sowie das stück mit dem wilden titel:) the vivian girls are visited in the night by saint dargarius and his squadron of benevolent butterflies

02.04 ein herrlich nöliger artikel in der zeit über das quarantäne-programm des deutschen fernsehens. unser lieblingssatz: „... auch dieter nuhr sendete vergangene woche aus seinem zimmer. schlimmer als nuhr ist nur nuhr in nuhrs zimmer. dachte man, bevor jan josef liefers mit seiner ndr-unplugged-sendung lieferservice kam ...“ (göttlich! lieben dank an katja für den hinweis)

02.04 sotd: the sea and cake - a man who never sees a pretty girl that he doesn't love her a little (the sea and cake waren lange lange unsere lieblingsband no 1. dieses schön betitelte und von schlagzeuger john mcentire hübsch getrommelte instrumentalstück stammt vom legendären album nassau aus dem jahr 1995) (zugabe, für fans: the sea and cake - alone for the moment)

02.04
er: finde ich das nur so, oder ist dank covid-19 irgendwie die luft draußen besser?
sie: ja, finde ich auch. wegen mir kann das ruhig noch ein bisschen so bleiben. und wenn die luft dann immer noch so gut ist, brauchen wir im sommer nicht mal an die ostsee zu fahren.
er: –
sie: –

01.04 sotd: wir sind helden - ich werde ein leben lang üben, dich so zu lieben, wie ich dich lieben will, wenn du gehst (wir sind helden sind so gar keine lieblingsband von uns, aber dieser song ist gut, zumal er auf deutsch ist und einen herrlich schön langen titel und kryptischen text hat)

01.04 auf wunsch einer leserin haben wir die rubrik random wieder installiert (grüße nach hamburg :-)

31.03 sotd: four tet - the track i've been playing that people keep asking about and that joy used in his ra mix and daphni played on boiler room (four tet ist das soloprojekt des britischen musikers kieran hebden) (woche der langen song-titel ;-)

31.03 aus der welt der dunkel- und dunklen ziffern: die zahl der verkehrstoten in deutschland dürfte in der zeit des lockdowns ziemlich unter dem monatlichen durchschnitt von 200-300 personen liegen; die ungewöhnlich starke grippewelle 2017/18 kostete allein in deutschland rund 25.100 menschen das leben. gab es seinerzeit maßnahmen, wie wir sie zzt. zu spüren bekommen? hat damals jemand klopapier gehamstert? mussten schulen, buchläden, cafés und friseure geschlossen bleiben? gab es damals türsteher vor den supermärkten, die uns mit antibakteriellen putzmitteln besprühten? wandte sich damals merkel im fernsehen ans volk und sprach von der größten krise seit wk2? (sorry für diese vielleicht in manchen ohren unreif klingenden gedanken eines cartoonisten von sehr geringem verstand)

30.03 sotd: the faces - you can make me dance, sing or anything (even take the dog for a walk, mend a fuse, fold away the ironing board, or any other domestic shortcomings) (diese woche haben die songs des tages mindestens 10 wörter im titel - viel spaß!)

30.03 aus der morgenpresse: die politik sollte dem fußball in den schwierigen zeiten der corona-krise eine sonderstellung einräumen, fordert der langjährige bundesliga-funktionär andreas rettig und wünscht sich die durchführung von geisterspielen als beitrag zur zerstreuung und damit für das wohlbefinden der menschen

29.03 sotd: marius müller-westernhagen - ich gehe meistens bei rot (1976, als westernhagen mal richtig funky klang) (thx yvonne)

28.03 eine sendung bei fm4 heisst stay at home, baby (-:

28.03 sotd: the kinks - nothing in this world (so gut! hatten wir jemals was von den kinks bei sotd?) (siehe übrigens auch hier)

28.03 komisch, die ruhe auf den straßen erinnert an die zeit in der ddr. nur dass die autos damals ehrlicher waren: lauter, stinkender, hässlicher und kleiner, dafür nicht so protzend, bräsig chromglänzend und hinterhältig fies feinstaubend

27.03 sotd: joy division - love will tear us apart

27.03 blauer himmel, ein prächtig weiß blühender baum im auwald, ein mädchen und sein papa stehn davor, das kind zum vater: papa, bitte, bitte kannst du das für mich knipsen und mir schicken? das ist ein so ein cooles hintergrundbild!

26.03 kleiner pferdespaß auf twitter (-; sorry

26.03 sotd: cornershop - cash money (essential cornershop ;-)

26.03 nur mal so ... die neuseeländische premierministerin jacinda ardern: erster tag lockdown im land und sie macht von zu hause aus ein online-q&a mit den leuten da draußen

25.03 sotd: cornershop - england is a garden (noch etwas ganz entspanntes. cornershop haben eine neue platte draußen und klingen wie früher ... also sehr gut)

25.03 wir haben keine mühen gescheut und reichen ihnen heute eine übersichtliche liste mit siebenunddreißig pferdesongs nach. dankeschön an alle, die uns mit songs und links versorgt haben ... und viel spaß damit!

24.03 sotd: the innocent mission - when mac was swimming (wir brauchen heute mal was beruhigendes ...)

24.03 „unser“ aldi hat an die stelle, an der noch bis vor kurzem das klopapier gestapelt lag, bevor es von idiotischen hamsterern weggehortet wurde, ein paar horden mit blumenerde hingestellt. wir finden das lustig

23.03 wir sagen ja eigentlich, coldplay, das ist mist ... und dann sehen wir dieses tiny desk concert und sind etwas geläutert. wow, soviel freude haben wir dort noch nie gesehen und chris martin ist auch sowas von sympathisch. sotd: chris martin + jonny buckland von coldplay + the for love choir live @ tiny desk

22.03 sotd: salvatore ganacci - horse (die botschaft ist: tu keinem pferd, tu keinem tier etwas zu leide, die botschaft ist auch, jesus fährt im schuh. und die botschaft ist: 21 millionen zuschauer können nicht irren, salvatore ganacci macht wohl die schrägsten techno-videos unserer tage) (ende der pferdesong-wochen)

21.03 sotd/update: hazy weller & seine original ekelerregerländer - es hängt ein pferdehalfer an der wand (eine komischere version des alten klassikers, gesungen vom jungen fritz tietz ;-)

21.03 sotd: hans albers & heinz rühmann - es hängt ein pferdehalfter an der wand (dieser vorletzte pferde-song bei sotd hätte meinem schwiegervater sicher gefallen) (thx andreas)

20.03 tip für london: noch bis morgen zeigt (und verkauft) die chris beetle gallery cartoons von ronald searle

20.03 es ist frustrierend, gerade als wir endlich das neue buch draußen haben, müssen die kleinen und großen buchläden im land geschlossen bleiben. aber es geht natürlich nicht nur um unser buch! es geht darum, dass bücher grundbedarf sind. warum gibt es für buchläden keine ausnahmeregeln, wie z.b. beschränkte öffnungszeiten/kundenzahl? unsere große bitte: kaufen sie ihre bücher bei ihrem lokalen buchhändler, der hier im lande steuern zahlt. wir wissen von vielen läden, die lösungen für die krise anbieten. und was die besagten beck-bücher angeht, die können sie genauso gerne direkt bei uns bestellen, klassisch im shop oder formlos via e-mail. allerspätestens am übernächsten tag erhalten sie ihr buch, ohne extra versandkosten, versteht sich. im raum leipzig bieten wir neuerdings lieferung am selben tage an

20.03 sotd: randy newman - rider in the rain (randy newman singt einen cowboy-song und wird begleitet von den eagles, hach!)

19.03 tom lehrer singt einen song, der aktueller nicht sein kann, enjoy! (-;

19.03 sotd: the osmonds - crazy horses (unsere kleine liste mit pferde-songs lässt bewusst einige gängige hits aus, aber auf crazy horses von den osmonds aus dem jahr 1972 wollen wir doch nicht verzichten, schon alleine weil es so ein herrlicher rock-song ist, der eher nach alice cooper, als nach den osmond-brüdern klingt. als kontrast: donny osmond, der jüngste der brüder hatte, ebenfalls im jahr 1972, den solo-hit puppy love und was waren wir verliebt! aber das ist jetzt eine ganz andere geschichte ...

19.03 the real virus is people’s stupidity- ein kommentar aus dem netz, den ich gerne ausdrucken und an die leeren toilettenpapier-regale im lokalen konsum-supermarkt kleben würde

18.03 sotd: laid back - white horse (laid back, das waren doch diese dänen, deren baker man uns seinerzeit nicht aus den ohren wollte ;-) (thx søren)

18.03 sotd: da sie ja jetzt alle ganz viel zeit haben, könnten sie vielleicht bitte mal über songs mit langen songtiteln nachdenken? siehe 28.2 und danke im voraus!

17.03 sotd: sparklehorse - gasoline horseys (gerade entdeckt, dass mark linkous, der mann hinter sparklehorse, seit ziemlich genau zehn jahren im musiker-himmel ist)

17.03 (werbung in eigener sache) wenn wir jetzt alle zu hause bleiben sollen und zeit haben, zum beispiel zum lesen, aber auch was zum gucken brauchen, wenn nicht gar zum lachen ... empfehlen wir von schneeschnee.de natürlich und ganz ungeniert das schöne, neue, dicke beck-buch! (ende der werbung)

16.03 sotd: thommie bayer - der letzte cowboy (da wir gerade bei cowboy-songs sind, hier ein herrlich blödelnder aus der westdeutschen provinz. hören sie bitte bis zum schluss, denn da kommt die ganz dicke pferde-romantik. thx yvonne)

16.03 die kleinen nachbars-mädchen spielen im garten wieder pferd und reiter. sie haben aus gartenstühlen und besenstielen einen parcours eingerichtet, eine kriegt ein springseil umgebunden und muss im kreis über die hindernisse springen, die andere hält das seil und einen dünnen ast als peitsche, läuft nebenher, feuert das „pferd“ an und lobt und streichelt es über seine lange blonde mähne, wenn es artig seine runde gedreht hat

15.03 sotd: wir müsen leider die pferde-woche verlängern, sorry und danke für ihre vorschläge! heute präsentieren wir einen wunderschönen alten cowboy-song, in drei fassungen. 1) woody guthrie - i ride an old paint (mit paint ist ein paint horse gemeint, eine gescheckte pferderasse aus amerika ...) 2) linda ronstadt - old paint (schön, oder?) 3) loudon wainwright III - old paint (hach, das könnte jetzt noch ewig so weitergehen!)

14.03 die italiener begegnen der pandemie-bedingten selbstisolation mit musik. im netz häufen sich jedenfalls videos, in denen man sieht (und hört!), wie menschen von balkonen singen und musizieren. gott sei dank sind wir deutschen nicht so musikalisch. allein die vorstellung, unsere nachbarn könnten am tage oder nachts von ihrer terrasse in den hof trällern, schaudert uns (-;

14.03 sotd: mike oldfield - on horseback (gänsehaut & oh the memories ... 1975!!!)

13.03 das wort des tages ist „absage“

13.03 sotd: marius müller-westernhagen - der junge auf dem weißen pferd (nach jonny cash, ganz passend, oder? oder???????)

12.03 sotd: jonny cash - tennessee stud (natürlich, jonny cash und pferde, das passt wie nix, oder? stud ist der hengst, übrigens ;-)

12.03 eine frau radelt vorbei und telefoniert: ... ich mach’s wieder gut, ich mach das wieder gut ... rührend ... wir hätten natürlich zu gerne gewusst, was und wie sie es wieder gut macht

11.03 sotd: funny van dannen - unbekanntes pferd (thx frank)

11.03 samstag 14. märz, 11 bis 12 uhr: beck signiert sein neues, schönes buch, in der connewitzer verlagsbuchhandlung. samstag 14. märz, 13 bis 14 uhr: beck beamt cartoons an die wand und spricht übers witzemachen im millionaires club, conne island, koburger straße 3

10.03 der rolling stone über das neue beck-buch

10.03 der mond schien so hell, da bin ich durch den wald zum fluss spaziert, zu der stelle, wo man die stadt nur noch ganz enfernt hört. ich stellte mir vor, das rauschen des stadtverkehrs sei die tosende see und alles war schön 10/10

10.03 sotd: huun huur tu - chiraa-khoor (übersetzt etwa „der gelbe traber“ und wir halten das stück für den pferde-song schlechthin)

09.03 o-ton, buchladen: (kundin kommt rein, greift zielstrebig das neue beck-buch) ah, der neue beck ist da (blättert drin) schön (blättert) lang erwartet (kichert) aber (kichert) zwanzig euro (blättert) ist (kichert) mir (blättert) zu teuer (blättert) fürs klo (rollt mit den augen) (blättert schneller) (hält an) (grinst) (blättert) (lacht) (seufzt) (blättert) (kichert) (seufzt noch mal) (blättert) (stellt das buch zurück) (geht aus dem laden)

09.03 sotd: als stadtmensch komme ich sehr selten mit pferden zusammen, doch sie faszinieren mich. bis heute kann ich keine pferde zeichnen, ein jammer, aber irgendetwas treibt mich an, es immer wieder zu versuchen. pferde sind schön, es gibt keine hässlichen pferde, sage ich. pferde sind nicht nur klug, pferde sind auch empathisch, da bin ich sicher. diese woche ist pferde-woche bei song of the day, wir „spielen“ unsere sechs oder sieben liebsten songs, in denen pferde eine rolle spielen ... pj harvey - horses in my dreams

07.03 freundliche erinnerung „ ... wir haben sie vor einiger zeit gebeten, auf einige fragen zu ihrem aufenthalt im [...] zu antworten. wir hoffen, dass sie ihren aufenthalt genossen haben und dass sie ihr erlebnis mit uns teilen möchten. wir legen großen wert auf ihr feedback ... “ wenn es die rubrik gäbe, würden wir diesem hotel in „um bewertung quängeln“ fünf sterne vergeben

07.03 sotd: die heiterkeit - jedes wort ist zucker (nächste woche gibt’s was anderes, versprochen) (ausserdem: für eine neue sotd-playlist suchen wir songs über pferde. fällt ihnen dazu was ein??? danke im voraus)

06.03 als ich kollegen m davon erzähle, dass es in leipzig gerade eine offensichtlich tolle ausstellung über pferde gibt, winkt er nur ab und sagt, pferde interessieren ihn nicht, pferde sind dumm ... w.t.f.

06.03 sotd: die heiterkeit - süß, wie man es sein kann (sorry)

05.03 bitte, kriegen wir 100 likes? (((-;

05.03 sotd: die heiterkeit - alle wege (hilfe, wir sind verliebt!)

05.03 corona-update für leipzig: thomasius-club findet statt. geplant ist ferner eine signierstunde mit beck am 14. märz, von 12 bis 14 uhr, im rahmen von leipzig liest trotzdem in der connewitzer verlagsbuchhandlung

04.03 sotd: stella sommer & sophia kennedy - man weiss es nicht genau

03.03 auch wenn jetzt alle unsere schönen termine ausfallen, sind wir erleichtert ob der entscheidung der stadt leipzig und der messegesellschaft, die buchmesse 2020 abzusagen ps: wir sehn uns im juni in erlangen, beim comicsalon (eventuell)

03.03 sotd: dj koze - drone me up, flashy (der titel ist ein bisschen irritierend, denn es wird auf deutsch gesungen, feat. die unglaubliche stimme von sophia kennedy)

02.03 comedian michael spicer on president trump and the coronavirus (bis zu ende gucken, es ist sehr, sehr, sehr lustig)

02.03 sotd: carsick cars - zhōngnánhǎi (wir haben eine neue lieblingsband ;-) (auch live toll)

02.03 habe nach vielen jahren mal wieder einen stadtspaziergang am potsdamer platz in berlin gemacht. die seinerzeit dort hurtig hochgezogenen hochhäuser haben mir noch nie gefallen, als fußgänger erlebe ich sie als kalt, die erdgeschosse öde oder leer. da nutzen auch die stehengelassenen platanen auf der alten potsdamer straße, das sony-center oder der ganze berlinale-bling nichts: der potsdamer platz ist ein garstiger ort. schnell verlasse ich ihn auf der gleichnamigen straße, die sich für fußgänger zunächst als zugig und unwirtlich erweist, vorbei an den beiden etwas verloren wirkenden architekturikonen staatsbibliothek und philharmonie. hinter der kreuzung schöneberger ufer wird die potsdamer straße urban: es gibt seltsame modeläden, schrille optiker, türkische imbisse, russische nagelstudios, arabische juweliere, vollgestopfte ein-euro-shops, hipp wirkende cafés, das alte wintergarten varieté, das kumpelnest 3000, einen rewe, das finanzamt schöneberg ... in dem eckgebäude, in dem sich in den frühen neunziger jahren mein liebster secondhand-klamottenladen der stadt, das „made in berlin“ befand, ist heute woolworth zu hause. genau gegenüber des gebäudes, in dem das legendäre „radio 100“ hauste, war um 1994 mein lieblings-döner zu finden. heute ist dort ein laden, der „öz inegöl köftec“ heißt. manche sagen, das essen hier sei über dem standard eines normalen döner-restaurants, ich kann das nicht beurteilen, bin mir aber sicher, woanders schon leckerere falafel-teller gegessen zu haben. tee gibt es leider auch keinen ... auf dem rückweg zum hotel entdecke ich im park am karlsbad eine bank, die noch in der sonne steht und mich einlädt, ein bisschen zu verweilen, der stadt zu lauschen und einer dame zuzuschauen, die auf der kargen, wintergrünen wiese ihrem hund apportieren beibringt

29.02 sotd, woche der kurzen songs [fin]: dead kennedys - nazi punks fuck off [das lieblingslied der redaktion - subtitulos español]

28.02 oh, die amerikaner wieder!

28.02 sotd, woche der kurzen songs: sufjan stevens - riffs and variations on a single note for jelly roll, earl hines, louis armstrong, baby dodds, and the king of swing, to name a few (ja, eine woche der langen songtitel ist in planung ;-)

27.02 das wollen wir auch: 9000 schubkästen gefüllt mit witzideen und „fahrende“ schreibtische dazu (hier ist noch ein video, in tschechisch, weil es natürlich kein witzidee-lager, sondern die tschechische sozialversicherungsbehörde ist; bis zu ende gucken, die schubkästen sind tieeef!)

27.02 sotd, woche der kurzen songs: they might be giants - minimum wage thx matthias m.

26.02 hier kann man in leipzig das neue beck-buch gewinnen!!!!

26.02 sotd, woche der kurzen songs: duo tata - paris nous aime thx birgit s.

25.02 hier sind heute ein paar rückläufer des farbigen cartoon-kalenders 2020 aufgeschlagen, die wir gerne zum sonderpreis abgeben

25.02 sotd, woche der kurzen songs: jeru the damaja - wrath of the math thx a

25.02 anja herzog vom radio rbb-kultur unterhält sich mit beck über die „kunst der kurzen witzzeichnung“

24.02 sotd, woche der kurzen songs: the books - bonanza

24.02 als wir [auf dem fußweg zum teufelsberg] schon fast die hoffnung auf einen kaffee aufgegeben haben und von der heerstraße in die teufelsseestraße abbiegen, taucht vor uns unverhofft adiks stehcafé auf. adiks ist ein kleiner, einfacher deli, wie aus einer längst vergangenen zeit, mit ein paar wenigen tischchen an den fenstern und einem, selbst im monat februar, sehr schönen biergarten. die angebotenen speisen sehen verführerisch aus, die jungs am tresen sind super freundlich, die stimmung im laden total entspannt. für uns gibt es köstliche warme frühlingsrollen, leckeren kaffee, eine süße rosinenschnecke und ein nettes gespräch im garten gratis dazu. wir kommen bestimmt nochmal vorbei! [adiks stehcafé, berlin westend, soldauer allee 22 - nähe s-bahnhof heerstraße]

23.02 sotd, woche der kurzen songs: howe gelb - short way to end the day

22.02 wie heißt es bei handwerkern so schön „wir sind für sie unterwegs“ – wir sind für sie unterwegs, heute vormittag, beck zu gast im radio rbb-kultur (-;

22.02 sotd, woche der kurzen songs: lilium - beginning of the water lines thx roger t.

21.02 sotd, woche der kurzen songs: honeydrum - suddenly heaven [anmerkung: da wir von ihnen so viele geniale vorschläge für ein-minuten-songs bekamen, wird die woche der kurzen songs kurzerhand verlängert, danke! ;-]

20.02 beck an der leipziger buchmesse, das programm ist fix!

20.02 sotd, woche der kurzen songs, ein klassiker: the beatles - her majesty thx søren! [für fans: take 1–3, mit original räuspern]

19.02 beim surfen gefunden: ein portfolio des fotografen sebastián mejía mit wunderschönen aufnahmen von solitären palmen, die in santiago de chile wohl manchmal an seltsamen orten stehen

19.02 sotd, woche der kurzen songs: the residents - when we were young thx roger t. [für fans: das residents-album commercial enthält 40 ein-minuten songs]

18.02 sotd, woche der kurzen songs: roseau - oh honestly

18.02 in der ddr war das wort comic nicht üblich, aber wir wissen auch nicht mehr, was man zu den bunten bildergeschichten in mosaik, atze, frösi etc. sagte. im kleinen, aber sehr feinen stadtmuseum der stadt bergen auf rügen gibt es noch bis 10. mai die sonderausstellung geschichte des comics in der ddr zu sehen: für ossis zum auffrischen von kindheits-erinnerungen, für unsere freunde aus stuttgart, köln, hannover, augsburg, oldenburg und hamburg ... zum staunen

17.02 heute im dlf: ulrich biermann im gespräch mit beck in der sendung corso - kultur und pop

17.02 thema bei song of the day in dieser woche sind ganz kurze songs, songs die um eine minute lang sind, oder kürzer. heute: mt. marcy - tangier/interzone

17.02 süssssss! (-;

15.02 sotd: esbjorn svensson trio - dodge the dodo / leserinnen und leser empfehlen instrumental-stücke [fin] merci daniela c.

15.02 eine aufregende woche liegt hinter uns, eine woche voller emotionen und stürmen, komischen nachrichten und traurigen. die traurigste nachricht der woche war die vom tode claire bretéchers, der mutter des modernen, emanzipatorischen comics. r.i.p., claire bretécher.

die komischste nachricht der woche war vielleicht, dass ausgerechnet der sozialist gregor gysi eine ausstellung des privatkapitalistischen groß-verlages carlsen im caricatura museum frankfurt eröffnete und dort der versammelten zuhörerschaft u.a. erklärte, wo der kapitalismus noch an sich arbeiten könnte. das thema der ausbeutung von autorinnen und autoren durch die buchverlage hat er in seiner rede geflissentlich umschifft. der akademische arbeiterliederchor frankfurt sang dazu lieder von brecht/eisler, die z.b. lob des sozialismus hießen. heutzutage ist eben alles möglich

14.02 danke dimo rieß für diesen tollen artikel über beck und das neue buch, heute in der leipziger volkszeitung (online leider nicht mehr frei zu lesen ...)

14.02 auf dem bahnhof. leute steigen ein und aus. ich sitze im zug und beobachte, wie draußen einem kleinkind, das im kinderwagen zum zug geschoben wird, ein croissant aus der hand fällt. mit stummem entsetzen starrt das kind auf das auf dem bahnsteig liegengebliebene süße teilchen. sein blick wird noch fassungsloser, als nachfolgende reisende achtlos mit ihren rollkoffern darüber hinweg rollen

12.02 sotd nochmal: selbst ©tom in der taz vom 11.2. macht auf instrumental!!!

12.02 sotd: dj koze - seeing aliens / leserinnen und leser empfehlen instrumental-stücke, thx c.b. (dj koze kann man wahrlich nicht oft genug spielen!)

12.02 nein, wir hassen den laut nzz von gestern „meistgehassten kabarettisten deutschlands“ nicht. wir finden ihn einfach nur öde

11.02 schön, wenn andere für einen twittern (-; thx @tazgezwitscher

11.02 selten dass mal ein mann an der kasse vom drogeriemarkt sitzt und dieser hier, ein älterer, bärtiger, hat für jeden kunden einen schlauen spruch parat. als ich mein katzenfutter bezahle, kommt er auf leberwurst zu sprechen und sagt mir, dass man für die ausländer jetzt schweine auf den wurstverpackungen abbildet. armes deutschland, sagt er noch. ich bin ob solcher blöden fremdenfeindlichkeit fast sprachlos und entgegne lediglich, dass ich noch keine bilder von schweinen auf wurstverpackungen gesehen hätte, nur gesichter von teddybären, aber es sehr gut fände, wenn man schweine auf den wurstverpackungen abbildet, damit z.b. der letzte dumme deutsche endlich mitbekommt, woraus seine wurst gemacht wird: aus tieren nämlich, mit gesichtern

11.02 sotd: kreidler - reflections / leserinnen und leser empfehlen instrumental-stücke, thx noch mal karl-heinz s.

10.02 heimlicher song des tages (bei vielen, ja, ja!)

10.02 sotd: frank zappa - watermelon in easter hay / leserinnen und leser empfehlen instrumental-stücke, thx karl-heinz s.

10.02 how social media ruins your life ... jaron lanier über das manipulative von facebook & co und warum trump ein opfer ist (*seiner twitter-sucht)

07.02 ohoh, beck aufm klo.... [und in kürze auch hier, das buch :-]

07.02 sotd: dogtanion - guitar k3

07.02 sotd: auf unsere frage nach lieblingsstücken ohne gesang haben einige von ihnen mit piano-stücken geantwortet. schön, das gefällt uns. jörn g. hat uns zum beispiel gogo penguin vorgeschlagen, eine formation die wir bis dato noch gar nicht kannten und deren tiny-desk-concert wir nun wärmstens empfehlen. wir stellen weiterhin fest, dass es unter ihnen auch fans von max richter gibt :-) wir mögen seine musik ja sehr und sehen gerade, dass es ein brandneues tiny-desk-concert mit ihm und mitgliedern des american contemporary music ensembles gibt

06.02 sotd: my bloody valentine - instrumental b

06.02 wenn wir uns das wahltheater in thüringen anschauen und, ganz klein, auch die aktuelle bürgermeisterwahl in leipzig, schwören wir bei unserem linken bein, dass wir uns nie nie wieder über die komischen wahlsysteme in uk oder usa lustig machen werden

05.02 song zum tage (wir übrigens auch nicht) - danke nils

05.02 sotd: klub des loosers - mother city *haben sie’s bemerkt? wir machen eine instrumental-woche bei song of the day. und wenn sie ein lieblingsstück ohne gesang haben, verraten sie es uns doch bitte!

04.02 traum: ich bin in der siedlung meiner kindheit, es ist spät nachts, ich kann nicht schlafen und laufe durch die straßen. die straßenbeleuchtung ist ausgefallen, es ist unheimlich dunkel. ich habe einen 70er-jahre-kasettenrekorder dabei, der leise musik spielt. irgendwo sind leute, das spüre ich. sie sind neben mir, vor mir, ich höre leises gekicher und fetzen anderer musik. den stimmen nach müssen es kinder oder jugendliche sein. sie machen sich über mich lustig, folgen mir im dunkeln wie schatten. plötzlich bekomme ich panik und fange an zu rennen. die straße ist glitschig. fast stürze ich, als ich den berg hinabrenne, in die straße, in der das haus meiner eltern steht. ich erreiche es atemlos und verriegle hinter mir alle türen und fenster. ich traue mich nicht, licht anzumachen und lege mich im dunkeln aufs sofa

04.02 sotd: beastie boys - sabrosa

03.02 wenn plakatierer humor haben

03.02 sotd: yo la tengo - you are here

03.02 i believe most people these days are obsessed with talking about their personal narratives: me, myself, i, my work, my travels, etc. 'sharing' is entirely me focused now. this is why so many conversations at parties are almost entirely about work. hey, we're not at work, but let's keep talking about work. – oof. what happened to the weather? (geborgt bei jeffery vaska)

01.02 song of the day: (sandy) alex g - walk away

01.02 fahrradlampe kaputt vor 30 jahren: im fahrradgeschäft für 25 pfennig eine neue glühbirne kaufen, fahrradlampe öffnen, birne wechseln, fertig ... fahrradlampe kaputt 2020: sich in der fahrrad-werkstatt ein stirnrunzelndes hmmm, das scheint mir eine elektronische fehlfunktion zu sein abholen, da die reparaturkosten nicht abzuschätzen sind, eine neue fahrradlampe kaufen, für 35 euro (das sei ein guter preis, meint der händler) (er hätte auch eine für 9 euro, aber die beleidigt das auge)

31.01 produkt des tages

29.01 song of the day: the innocence mission - the boat

28.01 hach, die kleinen freuden des internet-feedbacks

26.01 durch einen dummen copy&paste fehler beim updaten haben wir uns aus unserem bisherigen system ausgeschlossen. wir bitte um entschuldigung für so viel blödheit ... und da es offensichtlich nicht zu reparieren ist, bauen wir die site hier wieder (langsam) nach ... s.o.r.r.y. für dieses chaos! (die clean-urls wollen uns gerade leider nicht gelingen, sorry auch dafür)

25.01 song of the day: mark kozelek - sublime

25.01 auf dem leipziger südfriedhof gibt es viele furchtbar hässliche grabstellen und die sogenannten prominenten der stadt, die großen kreativen, haben die protzigsten und grässlichsten von allen: maler werner tübkes piefiges allerweltsgrab ist in seiner bescheidenheit fast schon angenehm gegen die monströse scheusslichkeit seines kollegen wolfgang mattheuer, oder z.b. die geschmacklose letzte ruhestätte des rockmusikers cäsar peter gläser. eine ganz schlimme monstrosität ist auch das grab von kapellmeister kurt masur: der würde sich ganz sicher in selbigem umdrehen, wenn er sehen könnte, was für ein abgrundhässliches ehrengrab ihm die stadt, in der er so lange wirkte, hingek(l)otzt hat